Tel.: 0512 / 563 700  Fax.: 0512.564488

Osteopathie

Osteopathie/Kinderosteopathie:
Jeder Mensch hat eine Geschichte, die Spuren in seinem Körper hinterlässt. Manches heilt aus, manches verursacht Kompensationen. Kommt es zu Symptomen wie zum Beispiel Schmerzen, Tinnitus oder anderen Störungen, ist der Körper nicht mehr in der Lage auszugleichen.
Der Osteopath spürt mit seinen Händen, wie sich das gesamte System organisiert hat und wo es Einschränkungen, wie Bewegungs- und Funktionsverluste von Gelenken, Bindegewebe oder Organen gibt. Er hilft dem Menschen mit sanften Techniken wieder in ein Gleichgewicht zu kommen.

Häufige Anwendungsgebiete sind:
im Bereich des Bewegungsapparates: Gelenkprobleme, Beschwerden wie Hexenschuss, Ischialgie, Schleudertrauma, Verstauchung und andere Verletzungen,…
im internistischen Bereich: Verdauungsstörungen, Sodbrennen, Organsenkung, Operationsfolgen wie Narben und Verwachsungen, funktionelle Herzbeschwerden,…
im Hals-Nasen-Ohren-Bereich: Kopfschmerzen, Migräne, Nasennebenhöhlenentzündung, chronische Mittelohrentzündung, Mandelentzündung, Schwindel, Tinnitus, Kiefergelenksproblematik, Bissregulation,…
im urogenitalen Bereich: Menstruationsbeschwerden, Schwangerschaft, Geburtsvorbereitung und -nachsorge, klimakterische Beschwerden, unerfüllter Kinderwunsch,…
in der Kinderheilkunde: geburtsbedingte Schädel- und Gesichtsverformungen, Schiefhals, Kiss-Syndrom, Skoliose, Hüftdysplasie, Spuckkind, Entwicklungsverzögerungen, Lern- und Konzentrationsstörungen, Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADS), Behinderungen,..

 

Hier gibt es noch zusätzliche Informationen